Skip to main content

Professionelles Business Headset für Homeoffice

Im Home Office ist es nicht immer ruhig: Spielende Kinder, eine laufende Spülmaschine, laute Nachbarn die Spülmaschine usw. Durch ein Headset verstehen Sie Ihre Gesprächspartner besser, da Sie Außengeräusche nicht so laut wahrnehmen. Und auch Ihre Gesprächspartner werden es Ihnen danken, denn mit Headset sind Sie viel näher am Mikrofon und dadurch besser zu verstehen. Unter den Headsets gibt es Modelle mit erweiterten Funktionen. So können Sie beispielsweise den Anruf pausieren, die Lautstärke einstellen oder falls Sie Musik hören ein Lied nach vorne springen. Darüber hinaus haben Sie die Wahl zwischen Modellen mit einem Kabel oder einem Akku.

Kopfhörer auf Schreibtisch

Das Headset – ein unverzichtbarer Bestandteil im Homeoffice

Wer im heimischen Büro arbeitet, sitzt (oder steht) meist an Laptop oder PC. Kommuniziert wird dabei nicht nur über Mail, Messenger-Dienste oder Soziale Medien. Auch die sprachliche Kommunikation ist wichtig, um sich mit Arbeitskollegen, Mitarbeitern, Vorgesetzten, Lieferanten oder Kunden auszutauschen.

Das Gespräch per Telefon oder Voice over IP ist im Homeoffice noch wichtiger als im Unternehmen.

Denn persönliche Meetings oder kurze Abstimmungen „face-to-face“ finden ja eher selten statt. Auch in Einwahl-Telefon- und Videokonferenzen oder Screen-Sharings ist es wichtig, dass die Teilnehmer miteinander sprechen. Wenn Sie dabei ein Headset verwenden, bieten sich viele Vorteile:

  • Sie haben die Hände frei für die Tastatur, die Maus, für Kaffeetasse, Notizblock und Kugelschreiber. So vermeiden Sie auch Verspannungen, die beim längeren Halten eines Smartphones oder Telefonhörers entstehen können.
  • Die Wiedergabequalität ist per Headset meist besser, als wenn die anderen Teilnehmer über die Lautsprecher des Computers oder Handys zu hören sind. Mit einem Headset können Sie dem Telefonat oder der virtuellen Konferenz konzentriert folgen. Zudem werden Sie weniger von Nebengeräuschen im Raum oder von draußen gestört.
  • Sie werden von den anderen Gesprächsteilnehmern besser verstanden, wenn Sie ein Headset mit hochwertigem Mikro verwenden. Der sprachliche Austausch in guter Audioqualität kann der entscheidende Erfolgsfaktor sein – für eine fachlich korrekte Abstimmung mit Kollegen, bei Online-Tutorials und Präsentationen, für Verkaufs- und Verhandlungserfolge. Das gilt insbesondere im Vergleich mit einem „auf Lautsprecher“ gestellten Handy oder dem Laptop-Mikrofon.
  • Andere Personen im Raum, zum Beispiel Familienmitglieder, werden nicht so sehr gestört. Partner oder andere Menschen in Ihrem Homeoffice wollen oder sollen ja nicht alles Berufliche mithören.
  • Hochwertige Headsets können Sie nicht nur für das effektive Kommunizieren im Homeoffice nutzen – sondern auch beim Gaming oder um Musik zu hören, ohne dass andere Familienmitglieder mithören müssen.

Headset für Homeoffice kaufen

Creative HS-810 SB Blaze Gaming Headset, schwarz

32,70 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Details

Varianten von Headsets für Homeoffice und Büro

Einfache In-Ear-Kopfhörer mit Mikrofon

Diese Kopfhörer kennen Sie vielleicht in Verbindung mit Ihrem Smartphone. Viele Nutzer telefonieren unterwegs, zum Beispiel in der Bahn, gerne damit. Der Lautsprecher von In-Ear-Kopfhörern liegt in der Ohrmuschel.

Für längere Telefonate oder Video Calls im Homeoffice sind In-Ear-Headsets nicht empfehlenswert

Stundenlanges Tragen während einer „Homeoffice-Schicht“ empfinden viele jedoch als unangenehm am Ohr. Permanentes Auf- und Absetzen, wenn ein Gespräch beginnt oder endet, kann ebenfalls schnell stören. Hinzu kommt die Audio- und Mikroqualität. Wenn Sie bei professionellen Calls schlecht zu verstehen sind oder selbst durch Nebengeräusche gestört werden, leiden Motivation und Leistung.

On-Ear-Kopfhörer mit Bügel, Ohrmuschel(n) und Mikrofon

Bei On-Ear-Headsets sitzen die Hörmuscheln auf dem Ohr. Grundsätzlich werden binaurale und monaurale Headsets unterschieden. Binaurale Headsets haben zwei Lautsprecher für beide Ohren, monaurale eine. Für die Bürotelefonie sind beide geeignet.

Die binauralen bieten ein besseres Hörerlebnis und weniger Ablenkung von Nebengeräuschen

Wenn Ihr Homeoffice sehr ruhig ist und Sie nicht permanent telefonieren, könnte ein monaurales Headset ausreichen. So haben Sie auch noch „ein Ohr“ für die Umgebung zuhause. Der Kopfbügel hat auf der Seite ohne Lautsprecher eine Kunststofffläche, die das gerade Tragen ermöglicht. Das Tragen eines „Mono-Kopfhörers“ ist ohnehin sehr angenehm, weil diese Headsets sehr leicht sind.

Die meisten bi- und monauralen Geräte bieten dank der Schaumstoffaufsätze hohen Tragekomfort

Wer in einer relativ ruhigen Büroumgebung arbeitet, entscheidet sich oft für binaurale Headsets, wie sie in vielen Büros und Call Centern getragen werden. Diese Headsets haben meist zwei relativ kleine, gepolsterte Ohrmuscheln und ein verstellbares Mikro. Bei diesen Kopfhörern genießen Sie insbesondere bei der Sprachübertragung eine gute Qualität. Sie sind nicht vollständig von der Umwelt abgeschottet und nehmen auch noch Umgebungsgeräusche wahr.

Headsets und Kopfhörer mit großen Ohrmuscheln

Wer eine stärkere akustische Abschirmung von Umweltgeräuschen wünscht, entscheidet sich für On-Ear-Headsets mit großen, das Ohr rundum umschließenden Muscheln. Diese Geräte sind etwas schwerer, aber ebenfalls angenehm zu tragen. Der Lautsprecher im Zentrum der Ohrmuscheln liegen nicht so dicht am Ohr an wie bei einem klassischen Headset. Zudem ist die Audioqualität häufig besonders gut. Somit eignen Sie sich nicht nur zum guten Zuhören, sondern auch um Musik zu genießen oder zu gamen.

Wireless oder kabelgebundene Headsets fürs Homeoffice

Die Entscheidung, ob Sie das Headset per Kabel mit Laptop, Desktop PC oder Smartphone verbinden oder lieber kabellos „frei“ telefonieren, richtet sich nach Ihren Anforderungen. Dazu können die Raumgröße, die Gestaltung Ihres Arbeitsplatzes im Homeoffice und Ihr persönliches Telefonverhalten zählen (mehr dazu unten).

6 Kriterien und Entscheidungshilfen für den Kauf eines Headsets

Die Verbindung muss einfach und stabil sein

Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihr Headset so mit Ihrem Laptop, PC, Tablet oder Telefon verbinden können, wie es für Sie am bequemsten ist. Das geschieht oft kabellos per Bluetooth oder (bei einigen klassischen Telefonanlagen) über den DECT-„Schnurlos“-Standard.

Ist Ihnen die übertragungssichere Verbindung mit einem Kabel lieber als drahtlos zu telefonieren?

Für die meisten Laptops und Desktop-Rechner haben viele Headsets ein Kabel mit USB-Anschluss; für manche Computer oder auch Telefonanlagen einen TAE-„Telefonstecker“. Wenn Sie Ihr Headset mit einem iPad beziehungsweise einem anderen Tablet oder Ihrem Smartphone verbinden möchten, ist meist ein 3,5 Millimeter-Klinkenstecker nötig. Sie finden die Anschlussmöglichkeiten bei den Detailbeschreibungen der Headsets. Falls nötig, erhalten Sie für nahezu alle Kombinationen von Headset-Steckern und Gerätebuchsen Adapter ab circa 8,- Euro – ebenso wie Verlängerungskabel.

Praktische Bedien-Funktionen am Headset

Die Bedienung des Headsets sollte intuitiv und einfach möglich sein. Zu Grundfunktionen zählen das Annehmen von Telefonanrufen, Skype- und anderen Internet-Calls sowie das Auflegen. Das Regulieren der Lautstärke der Lautsprecher in den Ohrmuscheln gehört ebenfalls zu den häufig genutzten Funktionen.

Auch während des Gespräches sollten Sie einfach die Lautstärke regeln können

Bei größeren Headsets, deren Hörer das Ohr umschließen, finden sich meistens noch weitere Mini-Tasten an der Ohrmuschel – zum Beispiel eine Mute Taste oder zum Springen zum nächsten Song, wenn Musik gehört wird.

Headset mit Kabel oder ohne?

Ihr kabelgebundenes Business Headset fürs Homeoffice können Sie mit einem USB-Stecker oder einem 3,5 Millimeter-Klinkenstecker mit Ihrem Computer verbinden. Letztere Steckerart eignet sich auch für das Anschließen an viele Smartphones. Bitte achten Sie bei der Auswahl Ihres Wunsch-Headsets fürs Homeoffice auf die Kabel-, Stecker- und Buchsenarten an Kopfhörer und Laptop, PC oder Handy. Falls der Anschluss nicht möglich ist, können Sie gegebenenfalls einen Kabeladapter dazu bestellen – zum Beispiel einen USB-Klinkenstecker-Adapter.

Kabellos Telefon- und Videokonferenzen durchführen

Wünschen Sie bei der Bildschirm- und Telefonarbeit mehr Bewegungsfreiheit. Möchten Sie beim Call vielleicht auch einmal aufstehen oder von einem Laptop zum anderen wechseln? Oder brauchen Sie beim virtuellen Präsentieren oder Diskutieren „Hände und Füße“ – und möchten sich beim Gestikulieren nicht im Kopfhörerkabel verheddern? Dann empfehlen sich kabellose Headsets fürs Homeoffice.

Sie werden meist per Bluetooth-Technologie mit dem Computer verbunden

Zu bedenken ist, dass die Wireless-Headsets auf einige Meter begrenzte Reichweiten haben. Hinzu kommt: Während das verkabelte Headset vom Computer mit Strom versorgt wird, ist in einem kabellosen Kopfhörer ein Akku integriert. Das macht einige der Wireless-Geräte etwas schwerer als kabelgebundene Headsets. Zudem müssen Nutzer auf den Ladezustand achten, damit während einem längeren virtuellen Meeting nicht plötzlich nachgeladen werden muss.

Gute Klangqualität

Sowohl bei der Audiowiedergabe, also den Lautsprechern am Ohr, als auch beim Mikrofon kann es sich lohnen, in ein höherwertiges Headset zu investieren. Zum Beispiel ist das Mikro bei Qualitäts-Headsets besser einstellbar und erfasst Ihre Sprache störungs- und rauschfrei. Hier können kleine Schaumstoffüberzüge von Mikrofonen gute Dienste leisten. Diese können Sie in der Regel einfach abnehmen, um sie auszutauschen oder zu reinigen.

Noise Cancelling

Neben dem akustischen Schutz vor störenden Geräuschen bieten einige Headsets fürs Homeoffice auch elektronische Finessen. Mit der Active Noise Cancelling-Technologie werden Nebengeräusche erkannt und weitestmöglich elektronisch minimiert. Ihre Gesprächspartner verstehen Sie dank der Geräusch- und Rauschunterdrückung besser. Das von Ihnen Gesagte wird klarer und deutlicher erfasst, wiedergegeben und von den anderen Teilnehmern gut verstanden.

Tragekomfort von Headsets – angenehm auch nach einem langen Homeoffice-Tag

Der Tragekomfort wird häufig unterschätzt. In-Ear-Headsets mögen bei einer halbstündigen U-Bahnfahrt praktisch sein. Wer jedoch während der Arbeit mit dem Headset im Homeoffice häufig telefoniert, trägt das Gerät oft stundenlang. Auch, wenn zwischen zwei Gesprächen oder Videokonferenzen Bildschirmarbeit ansteht, ist es oft bequem, das Headset einfach aufzulassen. Achten Sie bei Ihrer Auswahl auch auf weiche, waschbare Ohrpolster.

Wer sich für ein hochwertiges Headset entscheidet, kann die Kopfhörer stundenlang tragen, ohne dass es unangenehm wird. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Headsets darauf, dass Sie den Kopfbügel verstellen und damit Ihrer Kopfgröße anpassen können.

Auch das Mikro sollte verstellbar sein

Für längere Einsatzzeiten haben sich die gängigen Modelle mit einem über den Kopf führenden Bügel bewährt. Wer besonders viel Bewegungsfreiheit, auch im Kopfbereich, genießen möchte, kann sich Headsets mit Nackenbügel anschauen. Für alle Bügeltypen der Headsets gilt: Wenn Sie eine Brille tragen, ist es wichtig, dass Ohrelemente oder Headset-Bügel nicht auf die Brillenbügel drücken.

Preis-Leistung

Einfache In-Ear-Sets, die schon für unter 10,- Euro zu haben sind, sollten nicht bei mehrstündiger Arbeit im Homeoffice zum Einsatz kommen. Für professionelles Arbeiten mit mehreren Telefonaten pro Tag sollten sie ein Profi-Headset investieren.

Monaurale oder binaurale Mittelklasse-Modelle sind ab etwa 20,- Euro bis 70,- Euro zu haben

Einige dieser Geräte bieten bereits Noise Cancelling und haben Bedienelemente an der Ohrmuschel. Profi-Geräte für sehr lange Telefonkonferenzen und intensive Arbeitstage können Sie ab etwa 80,- Euro aufwärts kaufen. Wenn Sie zudem erstklassige Soundqualität bei Musik, Filmen oder Games wünschen, lohnt sich eventuell eine Investition von bis zu 250,- Euro.

Häufige Fragen zu Headsets fürs Homeoffice

Warum ein spezielles Headset für das Homeoffice statt In-Ear-Kopfhörer?

Im Homeoffice wird ein Headset oft lange getragen. Es wird intensiv telefoniert. Ein einfacher In-Ear-Kopfhörer kann dabei unbequem werden. Zudem kann die Kommunikation bei wichtigen Telefonaten und Online-Meetings leiden.

Worauf ist beim Kauf eines Headsets für Ihr Homeoffice zu achten?

Achten Sie auf Tragekomfort, Akustik, Unempfindlichkeit gegen Störungen, Abschirmung und Geräuschunterdrückung, auf die Bedienbarkeit und die gewünschten Verbindungsmöglichkeiten mit Ihrem Computer oder Smartphone. Lesen Sie unsere 6 Tipps!

Wie viel Geld muss für ein gutes Headset investiert werden?

Für einfache Office-Headsets 20,- bis 70,- Euro, für hochwertige Geräte, auch zum Musikhören oder Gamen, bis zu 250,- Euro.


Ähnliche Beiträge