Skip to main content

Konferenztelefone für Homeoffice

Natürlich sind Telefon- und Videokonferenzen auch ohne ein Konferenztelefon möglich. Sobald Sie jedoch mit einigen der Teilnehmer in einem Raum sitzen, telefonieren, skypen oder über andere Tools kommunizieren, stößt die ausschließliche Nutzung von Laptops oder Smartphones an ihre Grenzen. Die Gesprächsqualität leidet, es rauscht, oder Teilnehmer sind unterschiedlich gut hörbar. Das schadet der Effizienz des Meetings und der Motivation – im Raum und bei virtuell zugeschalteten Meetingteilnehmern. Dazu zählen Kollegen, Vorgesetzte, Mitarbeiter, Lieferanten oder wichtige Kunden. Fürs erfolgreichere Kommunizieren lohnt es sich, in ein Konferenztelefon oder eine Meeting-Freisprecheinrichtung zu investieren. Mit einer erschwinglichen Konferenztechnologie organisieren Sie Meetings störungsfrei und effektiv – per Telefon, mit Skype/Microsoft Teams, Zoom, Cisco Webex, Google Hangout oder anderen Systemen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Gute Sprachakustik und bei Bedarf auch eine hohe Videoqualität spielen für die erfolgreiche Kommunikation eine entscheidende Rolle
  • Konferenztelefone und Freisprechanlagen sind für zielführende Telefonkonferenzen und andere Meetings ein entscheidender Erfolgsfaktor
  • Moderne Mikrofone und Lautsprecher, Displays und Speichermmöglichkeiten bieten optimale Akustik und einfache Nutzung
  • Moderne Konferenztelefone und Voicestations müssen sich einfach in die jeweilige analoge oder digitale Infrastruktur einbinden lassen
  • Viele Konferenztelefonmodelle können kabellos betrieben werden und lassen sich bedarfsgerecht mit anderen Geräten wie Smartphones, Tablets, Zusatzmikrofonen oder -lautsprechern verbinden

Konferenztelefon fürs Homeoffice kaufen

Yealink CP960-WirelessMic IP-Telefon silber

584,94 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Details
Snom Conference Phone C520

209,69 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Details
GRANDSTREAM GAC2500 IP Android Konferenztelefon

209,90 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Details
Konftel EGO mobiles Konferenzsystem schwarz

75,83 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Details

5 Dinge, auf die Sie bei der Auswahl eines Konferenztelefons oder eine Telefonspinne achten sollten

1) Der richtige Anschluss – die Basisanforderung

Achten Sie bei der Produktbeschreibungen auf die Anschlussmöglichkeiten: Viele Betriebe telefonieren heute über Webleitungen (Voice over Internet Protocol, kurz VoIP Technologie). Dann reichen in der Regel USB-Anschlüsse aus. Über die verfügen fast alle erhältlichen Modelle verfügen. Soll das Konferenztelefon zudem schnurlos, aber webbasiert genutzt werden, muss es Bluetooth-fähig sein oder per WiFi mit der Internettelefonie verbunden werden können.

Kabellos auch ohne Bluetooth oder WLAN – mit der Digital Enhanced Cordless Telecommunication (DEHT)

Für die mobile Nutzung von schnurlosen Geräten auf kurzen Entfernungen kann auch die DECT-Technik ausreichen. Sie ist nicht webbasiert. DECT übermittelt die digitalen Signale mittels kürzeren Radiowellen. Deren Frequenz liegt in der Regel in einer Bandbreite unterhalb der Wellenfrequenzen eines WLANs. So können Überlagerungen der Wellen (Interferenzen) und akustische Beeinträchtigungen vermieden werden.

Auch analog können Telefonkonferenzen durchgeführt werden

Wer noch eine klassische Analogtelefonleitung hat, muss darauf achten, dass das Gerät mit einer Analogbuchse und -kabel angeschlossen werden kann.

2) Reibungslose Meetings dank einfacher Bedienung

Ein Meeting sollte direkt starten, damit Sie und die anderen Teilnehmer unbeschwert und erfolgreich miteinander kommunizieren können. Deshalb muss das Konferenztelefon einfach und intuitiv zu bedienen sein – auch für Nutzer, die sich noch nicht mit dem Gerät beschäftigt haben. Wenn zu Beginn einer Telefonkonferenz erst einige Minuten „die Technik“ eingestellt werden muss, kostet das nicht nur wertvolle Arbeitszeit aller Beteiligten. Auch der „Spirit“ und die Zielorientierung der Konferenz können beeinträchtigt werden. Zur einfachen Bedienbarkeit gehört auch das einfache Aufstellen und, falls nötig, Versetzen des Telefons.

Schnurlose Sprachübertragung von hoher Qualität mit mobilen Konferenztelefonen

Falls Sie auch bei Telefonkonfernzen mobil sein möchten, empfiehlt sich ein Konferenztelefon mit der Option, es via Bluetooth oder WiFi kabellos zu betreiben. Das bietet nicht jedes Modell – die Investition in ein schnurloses Telefonkonferenzgerät zahlt sich aber meistens schon bei wenigen Teilnehmern im Raum aus. Dieser Aspekt nutzt zum Beispiel dem Kollegen, der gerne etwas sagen möchte und das Gerät einfach zu sich ziehen kann.

Dank smarter Technik bringen sich auch „Telefonkonferenz-Muffel“ in das Meeting ein

Obwohl das Heranziehen bei einem guten Raummikrofon oft nicht nötig ist, erhöht es meist die Akzeptanz und Kommunikationsfreude bei den Teilnehmern. Alternativ zum Konferenztelefon im engeren Sinne sind auch Freisprecheinrichtungen mit Rundum-Lautsprecher, die schnurlos mit Smartphones und anderen Endgeräten verbunden werden, eine Option.

3) Hochwertiges Mikrofon und Lautsprecher für eine erfolgreiches Sprachübertragung

Fast alle modernen Konferenztelefone, Voice- und Soundstations haben ein 360 Grad-Mikrofon und verfügen über einen oder zwei 360 Grad-Lautsprecher. Wenn Sie in Meetings mit anderen Menschen reden, ist die saubere akustische Wiedergabe aller Stimmen ein entscheidender Erfolgsfaktor. Selbstverständlich kann dabei die Lautstärke geregelt werden.

Bei Bedarf Zusatzgeräte anschließen, die die Akustik weiter optimieren

Bei sehr großen Räumen oder sehr vielen Meetingteilnehmern sollten Käufer darauf achten, dass das Meetingtelefon oder die Voicestation Anschlüsse für ein Zusatzmikrofon oder separate Lautsprecher bietet. Zur guten akustischen Ausstattung einer Konferenztelefonanlage zählen zudem die automatische Regelung der Mikrofon-Empfindlichkeit sowie die Unterdrückung von Echo- und Hintergrundgeräuschen. Wer die Telefonspinne alleine nutzt oder parallel zum Gespräch am Laptop arbeitet, kann bei vielen Modellen ein oder mehrere Headsets anschließen.

4) Display – möglichst so einfach wie beim Smartphone

Moderne Konferenztelefone bieten den Nutzern einen LCD-Touchscreen, ähnlich wie bei Smartphone oder Tablet, oder eine klassische Telefontastatur. Auch Kombinationen von Tastatur, vereinfachten Bedientasten und Touchscreen sind erhältlich. Sie beziehungsweise andere Teilnehmer sollten das Telefon jederzeit einfach bedienen können. Insbesondere, wenn Sie sich über ein Telefonkonferenzsystem in das Meeting einwählen, ist die zügige, fehlerfreie Eingabemöglichkeit wichtig. Denn die Einwahlnummern sowie die Zugangscodes umfassen oft sehr viele Ziffern.

Ebenfalls wichtig: eine gute Sichtbarkeit der Displayanzeige beziehungsweise der Tasten

Die Sichtbarkeit ist bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen oder auf großen Konferenztischen besonders zu beachten. Meistens steht das Konferenztelefon im Meeting mitten auf dem Tisch. Insbesondere in großen Konferenzen kann es stören, wenn sich der Bediener weit zum Gerät hinüberbeugen oder das Konferenztelefon erst zu sich nehmen muss.

5) Noch mehr wichtige Funktionen, auf die Sie je nach Bedarf achten sollten

Viele virtuellen Meetings finden regelmäßig und mit wiederkehrenden Teilnehmern statt. Deren Telefonnummern sowie auch die Nummern von eventuell genutzten Telefonkonferenzsystemen sollten im Konferenztelefon gespeichert werden können. Manche Modelle bieten auch die Möglichkeit, die Telefonnummern aus anderen Medien automatisch einzulesen.

Audiotechnologie plus Videokonferenz

Wer für Videokonferenzen nicht an den Laptop oder ans Handy zurückkehren möchte, kann sich Konferenztelefone mit (360 Grad-)Webcam und Videokonferenzmöglichkeit entscheiden. Manche Telefonspinnen bieten diese Konferenzlösung auch als optional erweiterbares Feature an.

Weitere Produkteigenschaften, die für Ihre Audiokonferenz wichtig sein könnten

Wenn Sie besonders störungsfrei konferieren möchten, ohne dass jeder Teilnehmer sein Smartphone ausschalten muss, empfehlen sich Modelle, die Interferenzen mit Handywellen unterdrücken. Möchten Sie Gespräche aufzeichnen? Hochwertige Telefonspinnen und Konferenztelefone bieten die Möglichkeit, die Telefonkonferenz aufzunehmen – meist auf SD-Karte. Weitere Features, die fast jedes Markengerät bietet, sind die Auswahl von Klingeltönen und das Schalten in Warteposition. Einige Konferenz- und Telefonspinnen bieten auch das Einspielen von Wartemusik per Tastendruck.

Häufige Fragen zu Konferenztelefonen fürs Homeoffice

Ist ein Konferenztelefon für ein Meeting mit mehreren Teilnehmern notwendig?

Technisch mit Meetings in realen Räumen unter Zuschaltung von Teilnehmern an anderen Orten auch über Smartphones oder per Laptop möglich. Wenn jedoch mehrere Gesprächsteilnehmer in einem Raum sitzen, erreichen Sie mit einem Konferenztelefon eine deutlich höhere Gesprächsqualität und bessere Meeting-Ergebnisse. Das kann auch zutreffen, wenn Sie alleine im Raum sind, aber gerne frei, ohne Headset oder Telefon, mit ihren Gesprächspartnern kommunizieren.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Das Konferenztelefon muss mit wenig Aufwand und möglichst ohne Kabeladapter an die technische Infrastruktur in Ihren Räumen anschließbar sein. Die Geräteeigenschaften sollten zur Raumgröße und der ungefähren Anzahl der Teilnehmer passen. Mikrofon und Lautsprecher müssen für eine gute Akustik und Rauschfreiheit sorgen. Die Bedienung sollte einfach und intuitiv möglich sein. Die Telefonspinnen für Konferenzen sollten je nach Bedarf die Möglichkeit bieten, zusätzliche Mikrofone oder Lautsprecher anzuschließen. Lesen Sie unsere 5 Tipps für den richtigen Kauf!

Wie viel muss investiert werden?

Für Geräte, die sich für Telefonkonferenzen von 4 bis zu 15 Teilnehmern (im Raum) eignen, reicht die Preisspanne je nach Ausstattung von 200 bis 700 Euro.


Ähnliche Beiträge